Close Button

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben?

Kein Problem, unser Webmagazin „sicher & gesund im Norden“
bietet Ihnen den schnellen Check - rund um Arbeit, Gesundheit, Unfallversicherung
in Schleswig-Holstein und Hamburg.

Hier kostenfrei den Newsletter zum Magazin abonnieren und nichts mehr verpassen.

Navigation

Informationen
kompakt

  • für Unternehmen
  • für Kitas
  • für Schulen

Servicebereich

Inhalt

Sicher lernen im Norden. Mit der Schülerunfallversicherung.

Junge mit blauem Schulranzen und blauer Schultüte

Junge mit Schultüte

Schülerinnen und Schüler im Norden lernen sicher. Denn sie sind ab dem ersten Schultag automatisch durch die gesetzliche Schülerunfallversicherung geschützt. Diesen Schutz gibt es bereits seit 50 Jahren. In Hamburg und Schleswig-Holstein ist die Unfallkasse (UK) Nord für die Versicherung der rund 490.000 Schülerinnen und Schüler an den allgemeinbildenden Schulen zuständig. Wenn ein Kind beim Schulbesuch oder auf dem Schulweg verunglückt, übernimmt die UK Nord die Behandlungskosten. Verpasst das Kind durch seinen Unfall zu viel Lernstoff, finanziert die UK Nord auch eine Nachhilfekraft.

„Nach einem Schulunfall sollen die Kinder so schnell wie möglich wieder zur Schule gehen“, sagt Jan Holger Stock, Geschäftsführer der UK Nord. „Deshalb finanzieren wir alle Leistungen, mit deren Hilfe die jungen Patientinnen und Patienten zügig gesund werden.“ Das beginnt beim Rettungstransport und schließt Krankenbehandlung, Therapien, Pflege und Hilfen zur Wiedereingliederung ein. Gut zu wissen: Eltern zahlen keine Beiträge zur gesetzlichen Schülerunfallversicherung. Schulen müssen der UK Nord jeden Unfall mitteilen, bei denen das verletze Kind ärztlich behandelt worden ist. Die gesetzliche Schülerunfallversicherung feierte am 1. April ihren 50. Geburtstag. 

Insgesamt sind mehr als eine Million junger Menschen in den Kitas, in Schulen und Hochschulen der Bundesländer Schleswig-Holstein und Hamburg bei der UK Nord versichert. 2020 verunglückten in beiden Bundesländern rund 51.000 junge Versicherte in ihrer Bildungseinrichtung oder auf den Hin- und Rückwegen. Da 2020 Kitas, Schulen und Hochschulen wegen der Corona-Pandemie über längere Zeiträume geschlossen waren, ereigneten sich weit weniger Unfälle als 2019. Damals verzeichnete die Statistik rund 80.000 Unfälle in Bildungseinrichtungen und auf den damit zusammenhängenden Wegen.

Mehr Informationen: Unfallkasse Nord - Schüler und Studierende (uk-nord.de)

zurück

Webcode


Webcode dieser Seite:N00332

Servicenavigation