Direkt zum Inhalt der Seite springen

Wir sichern Sie ab. Mit unseren Services sicher und gesund. | Studium Public Administration

Stu­di­um Pu­b­lic Ad­mi­ni­s­t­ra­ti­on (B.A.)

Studentin in einer vierköpfigen Arbeitsgruppe

Stu­di­um & Pra­xis

Studieren und gleichzeitig Geld verdienen? Das geht mit dem Studiengang Public Administration.

In diesem Studium erlangst du verwaltungsrechtliche Kompetenzen und baust deine methodischen, sozialen und persönlichen Fähigkeiten weiter aus. Du beschäftigst dich mit verschiedenen Rechtsvorschriften und lernst, diese in der Praxis anzuwenden. So wirst du an zahlreiche mögliche Aufgabenfelder herangeführt und systematisch mit den Berufsinhalten vertraut gemacht.

Dich erwarten spannende und vielfältige Tätigkeiten, ein qualitativ hochwertiges Studium sowie gute Aufstiegs- und Übernahmechancen.

Vor­aus­set­zun­gen

Das solltest du mitbringen:

  • mindestens Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil)
  • Interesse an rechtlichen, sozialen und wirtschaftlichen Fragestellungen
  • Entscheidungsfreude
  • Teamfähigkeit

Warum du dich für uns ent­schei­den soll­test

Die Unfallkasse Nord bietet dir als Arbeitgeberin viele attraktive Extras. Schau Sie dir doch mal an!

FAQ zum Stu­di­um

Start: 01.08. eines Jahres

Dauer: 3 Jahre

In den ersten zwei Wochen lernst du die Unfallkasse Nord und die Kolleg:innen kennen. Danach beginnt das einjährige Grundstudium an der FHVD Altenholz. Die darauffolgenden zwei Jahre wechselst du alle vier Monate zwischen Theorie (FHVD Altenholz) und Praxis (Unfallkasse Nord). Mit Bestehen des Studiums hast du den „Bachelor of Arts“ erworben. 

 

FHVD Altenholz

Grundstudium

Im Grundstudium (1. Jahr) werden dir die Grundlagen für das weitere Studium und die spätere Tätigkeit vermittelt. Dazu gehören beispielsweise die Basics im Verwaltungsrecht, in Betriebs- und Sozialwissenschaften oder auch in öffentlicher Finanzwirtschaft.

Hauptstudium

Im zweijährigen Hauptstudium werden die Lerninhalte vertieft und du lernst, dein theoretisches Wissen in der Praxis umzusetzen.

 

Modulkatalog

Die aktuelle Studienvergütung bei der Unfallkasse Nord beträgt monatlich brutto 1.394,56 € (Stand: 01.08.2023).


Darüber hinaus stellen wir dir die Studienliteratur und einen Laptop und sorgen für eine qualifizierte, individuelle Unterstützung während deiner Praxiszeiten bei uns.

Die Unfallkasse Nord bildet grundsätzlich nach Bedarf aus, d.h. sie ist an einer Übernahme interessiert. Mögliche Bereiche und Aufgaben, in denen du nach dem Studium tätig werden kannst, sind

 

  • Personal (z. B.Personal Recruiting, Personalsachbearbeitung)   
     
  • Allgemeine Verwaltung (z. B. Angelegenheiten der öffentlichen Vergabe, Verwaltung der Liegenschaften)
     
  • Regress (z. B. Prüfung von Regressansprüchen in der Schwerfallsachbearbeitung)
     
  • Finanzen (z. B. Haushaltsplanerstellung, Jahresrechnung)
     
  • Mitglieder & Beiträge (z. B. Führung, Pflege und Weiterentwicklung von Katastern, Auskünfte und Beratung zu Beitragspflicht und Zuständigkeit)
     
  • Organisation und Personalentwicklung (z. B. Stellenbewertung, Organisationsuntersuchungen, Projektarbeit, Umsetzung des Personalentwicklungskonzeptes)
     
  • Staatlicher Arbeitsschutz (z. B. Prüfung von bußgeldrelevanten Sachverhalten, Erlass von Bußgeldbescheiden und Verwarnungen sowie Vertretung des Staatlichen Arbeitsschutzes vor dem Amtsgericht)

So ist das Stu­di­um – ein Er­fah­rungs­be­richt

Jannik Funk, Studium Public Administration, Studierender im 3. Studienjahr

Warum hast du dich für den dualen Studiengang bei der UK Nord entschieden?

Ich habe nach einem Studium gesucht, welches meinem Interesse an juristischen Themen entspricht, aber noch vielseitigere Kenntnisse aus anderen Themenbereichen vermittelt. Da ich durch meine Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann bereits im Berufsleben war, habe ich zudem ein Studium gesucht, dessen Inhalte ich direkt praktisch anwenden kann. Die Unfallkasse Nord bietet ein umfangreiches und spannendes Aufgabengebiet. Außerdem gefällt mir der gesellschaftliche Auftrag, da die gesetzliche Unfallversicherung von großer Bedeutung für einen funktionierenden Sozialstaat ist. Neben einer sicheren beruflichen Perspektive sind die diversen Standorte und Aufgabenbereiche attraktiv.

Was hat dich am meisten überrascht?

Besonders überrascht hat mich, wie angenehm der Kontakt zu den Führungskräften und Kolleg:innen ist. Die Bürotüren stehen sowohl für praktische Fragen als auch für fachliche Unterstützung im Studium offen. Auch hat mich überrascht, wie fortschrittlich die Unfallversicherungsträger in der Digitalisierung sind. Ich habe in meinen Praxisphasen noch keine nicht digitalisierte Papierakte bearbeitet.

Welche Fähigkeiten und Interessen sollten angehende Studierende für diesen Studiengang mitbringen?

Das Studium vermittelt sowohl juristische als auch ökonomische Kompetenzen. Ein grundlegendes Interesse an Rechtsfragen ist definitiv von Vorteil. Die möglichen Aufgabenbereiche nach dem Studium sind sehr vielseitig und bieten verschiedenste Tätigkeitsschwerpunkte für alle Interessen.   

Was siehst du als besondere Vorteile?

Einen besonderen Vorteil sehe ich in den flexiblen Arbeitszeiten, diese gelten für mich als Studierender genauso wie für die regulären Mitarbeitenden. Mit dem Firmenfitnessangebot kann ich für einen geringen Eigenanteil Sportangebote, zum Beispiel Fitnessstudios oder Schwimmbäder nutzen. Die flexiblen Arbeitszeiten ermöglichen es, damit vor der Arbeit noch eine Runde zu schwimmen.

Die Unfallkasse Nord übernimmt neben den Studiengebühren auch Ausgaben, die zum Beispiel für die Gesetzestexte und deren fortlaufende Aktualisierung anfallen. Zusammen mit den Bezügen sorgt dies für ein finanziell sorgenfreies Studium und ich kann mich komplett auf die Studieninhalte fokussieren. Durch den kollegialen Umgang und Kommunikation auf Augenhöhe, habe ich mich sehr schnell „zu Hause“ gefühlt.

In­ter­es­se ge­weckt? Dann be­wirb Dich!

Hier steht gerade kein Link zur Online-Bewerbung?
Dann gibt es aktuell leider keine freien Studienplätze. 

Bewerben kannst du dich in der Regel im vierten Quartal eines Jahres für das folgende Jahr. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist können leider keine Bewerbungen mehr entgegengenommen werden.

Warenkorb