Navigation

Servicebereich

Inhalt

"Arbeitsschutz mit System": UK Nord-Gütesiegel für Hamburgs "Schulbauer" SBH und GMH

Mandy Hermann (links), Geschäftsführerin von SBH und GMH und Sicherheitsingenieur Jörg Staack nahmen die Gütesiegel "Arbeitsschutz mit System" der Unfallkasse Nord entgegen.

Mandy Hermann (links), Geschäftsführerin von SBH und GMH und Sicherheitsingenieur Jörg Staack nahmen die Gütesiegel "Arbeitsschutz mit System" der Unfallkasse Nord entgegen.

Arbeitsschutz mit Auszeichnung: Die UK Nord verlieh am 17. Januar ihr Gütesiegel „Arbeitsschutz mit System“ an die beiden Unternehmen GMH | Gebäudemanagement Hamburg GmbH und SBH | Schulbau Hamburg. In beiden Unternehmen wird größter Wert auf die Arbeitssicherheit und Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelegt. Das fand die Unfallkasse Nord nach intensiver Begutachtung eine Auszeichnung wert. Dr. Ursula Franke – Leiterin des Fachbereichs Prävention der UK Nord – überreichte das Gütesiegel an Geschäftsführerin Mandy Herrmann. Während bei GMH eine dreijährige Verlängerung der bestehenden Zertifizierung erfolgte, nahm SBH die Auszeichnung in diesem Jahr erstmalig entgegen.

Die Unfallkasse zeichnet mit dem Gütesiegel eine besonders effektive und systematische Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes aus. Dazu gehören klar definierte Ziele und Zuständigkeiten sowie Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung der Sicherheit. „Im Mittelpunkt steht aber auch die Frage, wie fest der Arbeits- und Gesundheitsschutz im Unternehmen verankert ist und ob er tatsächlich gelebt wird“, verdeutlichte Dr. Franke. Großer Wert wird deshalb auf die umfassende Unterweisung der Beschäftigten gelegt – nur so gelingen reibungslose Abläufe bei Störungen und Notfällen.

Die erfolgreiche Zertifizierung von GMH und SBH ist das Ergebnis langjährigen Engagements, das insbesondere von Jörg Staack, Fachkraft für Arbeitsschutzmanagement und Brandschutz, vorangetrieben wurde. In Vor-Ort-Terminen begutachteten die UK-Auditoren Hartmut Nitz und Olaf Röpnack die Zentrale und mehrere Schulstandorte. Potenzielle Gefahrenquellen variieren je nach Einsatzort im Betriebsdienst oder in der Verwaltung. „Die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist von elementarer Bedeutung“, erklärte Geschäftsführerin Mandy Herrmann. „Wir danken der Unfallkasse Nord für die Begleitung des gesamten Prozesses und für die Wertschätzung unserer kontinuierlichen Anstrengungen im betrieblichen Arbeitsschutz.“

Das Gütesiegel liefert einen Baustein für ein attraktives Arbeitsumfeld. Das Arbeitsschutzmanagement stellt mit seinem präventiven Charakter den Mensch und seine Gesundheit in den Mittelpunkt. Unfälle und Ausfallzeiten der Beschäftigten werden mittelfristig reduziert – damit lohnt sich die Investition auch aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten. GMH und SBH sind zwei von insgesamt sechs Hamburger Unternehmen, die das Siegel bislang von der UK Nord erhalten haben.

zurück

Webcode


Webcode dieser Seite:N00284

Servicenavigation