Navigation

Servicebereich

Inhalt

Am 22. September bleibt das Eltern-Taxi stehen

Die Teilnahme am Straßenverkehr ist ein Risiko für Kinder. Ihre Sicherheit und ihr Können trainieren Kinder am besten zu Fuß auf dem Schulweg. Aber gerade dazu kommt es häufig nicht, denn viele Kinder werden per „Eltern-Taxi“ in die Schule oder Kita gebracht. So verpassen sie täglich die Chance, das richtige Verhalten an Ampel und Zebrastreifen zu lernen oder selbst zu erleben, wie schön (und sicher) die Reflexstreifen am Ranzen strahlen.

Auf diese Zusammenhänge macht die Unfallkasse (UK) Nord im Zusammenhang mit dem „Zu Fuß zur Schule“-Tag am 22. September aufmerksam. Bei der UK Nord sind eine Million Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder und Studierende in Schleswig-Holstein und Hamburg gesetzlich unfallversichert. Der Versicherungsschutz schließt die Wege zur Schule und zurück ein. Die UK Nord macht sich für die Schulwegsicherheit stark, denn jeder Schulwegunfall ist einer zu viel. 

Fehlende Übung bedeutet hohes Unfallrisiko

Eine häufige Ursache für Schulwegunfälle ist die fehlende Erfahrung der Kinder. Wenn ein Kind immer nur vom ‚Eltern-Taxi‘ in die Schule gebracht wird, lernt es die Risiken des Straßenverkehrs nicht. Dabei ist die Schulung der Verkehrssicherheit ist nicht das einzige Argument für den unmotorisierten Weg zur Schule. Die Bewegung an der frischen Luft kurbelt Kreislauf und Stoffwechsel an mit der positiven Folge, dass die Kinder sich während des Unterrichts besser konzentrieren können.

Kinder erhalten mehr Freiraum und Selbstsicherheit, wenn sie ihren Schulweg alleine meistern dürfen. Mit einem leicht gepackten Schulranzen und im Idealfall auch mit einer Warnweste ausgestattet, wird der Schulweg durch den Straßenverkehr ein sicheres Ereignis.

Tipp: Wenn sich der Transport mit dem „Eltern-Taxi“ nicht vermeiden lässt, kann man eine gesunde Variante wählen: Die Eltern verabreden einen Treffpunkt, fahren ihre Kinder dorthin und lassen sie von dort gemeinsam zur Schule laufen.

2016 verunglückten in Schleswig-Holstein und Hamburg rund 6.000 Kita-Kinder, Schülerinnen, Schüler und Studierende auf dem Weg zu oder von ihrer Bildungseinrichtung.

Hier finden Sie weitere Informationen rund um die gesetzliche Schüler-Unfallversicherung und unsere Verkehrssicherheitsprojekte. Mehr zum Zu-Fuß-zur-Schule-Tag gibt es hier

 

zurück

Webcode


Webcode dieser Seite:N00141

Servicenavigation