Navigation

Servicebereich

Inhalt

Frage 4

Was ist der Unterschied einer KN 95 -  und einer FFP2 – Maske?

Die weltweite Pandemie SARS-CoV- 2 hat den Bedarf an Filtrierende Halbmasken gewaltig ansteigen lassen.  Die in Europa angebotenen FFP2- Masken entsprachen bis dato immer der Norm EN 149 und waren auch mit einem CE und einer Prüfnummer versehen. Nun werden vermehrt Halb-Masken mit der Norm KN 95 angeboten. Was ist der Unterschied und welche Auswirkungen hat das für den Einsatz als PSA?

Eine Schutzmaske und somit auch ein Atemschutzgerät - Filtrierende Halbmasken zum Schutz gegen Partikeln Nach DIN EN 149 (2009-08) ist eine Persönliche Schutzausrüstung und muss somit auch der Verordnung für Persönliche Schutzausrüstungen entsprechen. Diese Verordnung, vom 09.März 2016, gilt somit für die Filtrierenden Halbmasken, die jetzt im Bereich der EU angeboten werden.
Die einzuhaltenden Vorgaben für das Inverkehrbringen von FFP2 Masken ist die Einhaltung der Anforderungen aus der Prüfnorm DIN EN 149, der dann damit verbundenen Konformitätserklärung des Herstellers (Erkennbar an dem CE-Zeichen) und der notwendigen Baumusterprüfung durch eine zugelassene Stelle (Erkennbar an der Prüfstellennummer XXXX).

Eine KN 95 – Maske ist eine Maske die entsprechend der chinesischen Norm GB2626-2006 gefertigt wurde. Dabei wird die Einhaltung von vergleichbaren, aber nicht gleichen, Prüfkriterien (zur DIN EN 149) gefordert.
Für den chinesischen Markt müssen diese Masken folgende Kennzeichnung auf dem Produkt oder auf der Verpackung haben:
 Maskentyp und (GB 2626-2006 KN95).
Als Informationen auf der Verpackung sind anzugeben:
1.    Name, Marke oder sonstige Identifikation des Herstellers oder Lieferanten;
2.    Maskentyp, Modell und Größe (falls zutreffend);
3.    Produktlizenznummer;
4.    Produktionsdatum (mindestens Jahr und Monat) oder Produktionslosnummer, Lagerfähigkeit (mindestens Jahr);
5.    "siehe Angaben des Herstellers";
6.    Vom Hersteller empfohlene Lagerbedingungen (einschließlich mindestens Temperatur und Luftfeuchtigkeit).


Das bedeutet für den Einsatz, dass der Unternehmer vor Verwendung einer Maske vom Typ KN95 darauf achten muss, ob die Schutzanforderungen gemäß der eigenen Gefährdungsbeurteilung auch von der dieser Maske erfüllt werden. Dabei ist auch auf die vollständige Kennzeichnung zu achten.
Formal darf die Maske vom Typ KN95 aber nicht als Persönliche Schutzausstattung in Europa eingesetzt werden!   

 

Webcode


Webcode dieser Seite:P00876

Servicenavigation