Close Button

Sie wollen immer auf dem Laufenden bleiben?

Kein Problem, unser Webmagazin „sicher & gesund im Norden“
bietet Ihnen den schnellen Check - rund um Arbeit, Gesundheit, Unfallversicherung
in Schleswig-Holstein und Hamburg.

Hier kostenfrei den Newsletter zum Magazin abonnieren und nichts mehr verpassen.

Navigation

Informationen
kompakt

  • für Unternehmen
  • für Kitas
  • für Schulen

Servicebereich

Inhalt

3. Welche psychischen Belastungen sind denn durch die aktuelle Corona-Pandemie dazugekommen?

Generell ist für jede Art von Tätigkeit zu prüfen, ob und welche weiteren neuen Belastungen durch die Corona-Pandemie entstanden sind. Die Belastungen sind in der Gefährdungsbeurteilung zu berücksichtigen und darauf basierend Maßnahmen zu ergreifen. In den aktuellen Arbeitsschutzstandards des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) vom 16.04.2020 werden folgende psychischen Belastungen genannt, die durch die Corona-Pandemie verstärkt auftreten können: Ängste auf Grund der unsicheren Situation, mögliche konflikthafte Auseinandersetzungen mit Kunden, langandauernde hohe Arbeitsintensität in systemrelevanten Branchen sowie Anforderungen des Social Distancing. In Kitas sind unter „mögliche konflikthafte Auseinandersetzungen mit Kunden“ dementsprechend Auseinandersetzungen mit Eltern zu verstehen.

Webcode


Webcode dieser Seite:P00890

Servicenavigation