Navigation

Servicebereich

Inhalt

Gesund und fit bei der Arbeit

Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung in der Kindertagesstätte

Seminarnr. 64.12

Zielgruppe

  • Leitungen und Mitarbeiter/innen in Kitas

Seminarinhalt

Der Ansatz wird verstanden als Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit: Jedes Kind hat das Recht auf Bildung und jedes Kind hat das Recht auf Schutz vor Diskriminierung. Es verfolgt den Anspruch der Inklusion, Respekt für Verschiedenheit zu verbinden mit dem Nicht-Akzeptieren von Ausgrenzung und Diskriminierung. Seine Prinzipien geben Orientierung für inklusive pädagogische Praxis. Kindertagesstätten sind ein Ort der Vielfalt, wo Kinder mit den unterschiedlichsten familiären, sozialen und kulturellen Hintergründen zusammenkommen.
Das Lernen von Tolerenz und Akzeptanz hat gerade in der Kita einen besonderen Stellenwert, um Vorurteilen und Diskriminierung frühzeitig zu begegnen. Die Auseinandersetzung mit Schieflagen, Vorurteilen und Diskriminierung ist zunächt einmal Aufgabe der pädagogischen Fachkräfte. Sie tragen die Verantwortung eine Lernumwelt zu schaffen, die Abwertungen und Ausgrenzungen nicht ignoriert, sondern hinterfragt und ihnen begegnet. Im Seminar erhalten pädagogische Fachkräfte die Gelegenheit, eigene Erfahrungen und die aktuelle pädagogische Praxis zu reflektieren.

Themen:

  • Grundlagen und Prinzipien des Ansatzes
  • Botschaften und Vorurteile analysieren
  • Diskriminierungen erkennen und ihnen entgegenwirken
  • Beispiele aus der Praxis zur Anregung für die eigene Arbeit

 


Leitung

Eike H. Becker // Referentin: Tanja Witten

Seminarnr.DatumUhrzeitOrt
64.12 08.04.2020
08.45-16.30 Uhr
Hamburg
Seminar voll

 

Hinweise/Bemerkungen

In Zusammenarbeit mit dem ikm – Institut für Konfliktaustragung und Mediation, Hamburg

< zurück zur Seminarübersicht


Webcode


Webcode dieser Seite:S01212

Kontakt Hamburg

  • Tina Heinrich
    Tel.: 040 2 71 53 - 211
    E-Mail
  • Ellen Zeyn
    Tel.: 040 2 71 53 - 202
    E-Mail

Kontakt Schleswig-Holstein

  • Melanie Pohlmann
    Tel.: 0431 64 07 - 406
    E-Mail
  • Esra-Hilal Ucar
    Tel.: 0431 64 07 - 499
    E-Mail

Publikationen

Servicenavigation