Navigation

Servicebereich

Inhalt

Sachgebietsleitung (m/w/d) - Bes. Gr. A 14 / E 14 BG-AT

31. Januar 2019

Die Unfallkasse Nord beschäftigt rund 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts Trägerin der gesetzlichen Unfallversicherung für rd. 1,9 Mio. Menschen in Schleswig-Holstein und Hamburg, und nimmt zugleich die Aufgaben des Staatlichen Arbeitsschutzes in Schleswig-Holstein zur Vermeidung von Gesundheitsgefahren und zur Gestaltung einer menschengerechten Arbeit wahr.

In der Abteilung Prävention und Arbeitsschutz – Fachbereich Staatlicher Arbeitsschutz (StAUK) -  ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer

Sachgebietsleitung (m/w/d)
- Bes. Gr. A 14 / E 14 BG-AT -

in Voll- oder Teilzeit an den Standorten Kiel oder Lübeck zu besetzen.

Ihre Aufgabe:

In dieser verantwortungsvollen Führungsposition warten folgende Herausforderungen auf Sie:

  • Leitung und Steuerung des Sachgebiets mit 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den verschiedenen Standorten der StAUK (Kiel, Lübeck, Itzehoe)
  • Sachgebietsbezogene Personalplanung,- führung und – entwicklung sowie das Treffen von fachlichen Grundsatzentscheidungen
  • Verantwortung für die fachliche Koordinierung eines einheitlichen Aufgabenvollzugs in Zusammenarbeit mit der Fachbereichsleitung
  • Verantwortung für die Umsetzung von Kampagnen, GDA- Projekten und Besichtigungsplanungen
  • die Haushaltsplanung und die Sicherstellung der Wirtschaftlichkeit für Ihr Sachgebiet.

Ihr Profil:

  • Erfolgreichen Hochschulabschluss (Diplom- /Magister- oder Masterabschluss) im technischen Bereich bzw. in einer für den Gewerbeaufsichtsdienst geeigneten Fachrichtung oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Gewerbeaufsichtsbeamten (m/w/d) oder zur Aufsichtsperson bei einem Unfallversicherungsträger
  • mehrjährige, fachbezogene hauptberufliche Tätigkeit
  • mehrjährige Berufserfahrung in einer Leitungs- oder stellvertretenden Leitungsfunktion im Arbeitsschutz oder einer anderen technischen Behörde
  • Fähigkeit zur Mitarbeiterführung und –motivation, Einfühlungsvermögen
  • fundierte Kenntnisse des nationalen und europäischen Arbeitsschutzrechts und des Verwaltungsrechts sowie angrenzender Fach- und Rechtsgebiete
  • Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen sowie Erfahrungen im Krisen- und Konfliktmanagement
  • Selbständige Arbeitsweise, hohe Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft,
  • Ausgesprochene Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit (insbesondere mit ministeriellen Ebenen und Fachaufsichten), sowie Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge,
  • EDV-Kenntnisse, insbesondere MS-Office-Anwendungen werden vorausgesetzt, IFAS- Kenntnisse wären wünschenswert.

Die Unfallkasse Nord hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt und ist daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Auskünfte zu der beschriebenen Stelle gibt Ihnen Frau Schiller (0451/317501 260).

Interessiert? Dann nutzen Sie Ihre Chance!

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte mit den üblichen Unterlagen und unter Angabe unseres Zeichens „2019-05“ bis spätestens 28.02.2019 richten an:

Unfallkasse Nord                                   
Sachgebiet Personal   
z.Hd. Bettina Petersen
Seekoppelweg 5 a
24113 Kiel
Bewerbungen(at)uk-nord.de


Webcode


Webcode dieser Seite:N00448

Servicenavigation